Backe, backe Kuchen…

Backe, backe Kuchen…

Ausnahmsweise hatte aber nicht der Bäcker gerufen, sondern der Vereinsvorsitzende der Bürgerinitiative Olvenstedt e.V. Matthias Gehrmann. Zum heutigen Sommerfest direkt vor der Tür unseres Betreuten Wohnens in Magdeburg-Olvenstedt fehlte noch der Kuchen für den Kuchenbasar. Das ließen sich unsere Bewohner und das Team um unsere beiden Pflegedienstleiterinnen Franziska Müller und Irene Blank nicht zweimal sagen. Gemeinsam wurde so viel gebacken, dass die Tische heute ruckzuck voll waren. Vom Erlös sollen die Blumenkästen auf dem Platz vor unserer Tür, die doch optisch sehr in die Jahre gekommen sind, einen neuen Anstrich bekommen. Künstlerisch dürfen sich hier die Kids der angrenzenden Kita mit Farbe und Pinsel ausleben.
Eine wunderbare Idee und Humanas ist froh einen Teil dazu beitragen zu können, Olvenstedt attraktiver zu machen.
Meisdorfer werfen Blick in die Vergangenheit

Meisdorfer werfen Blick in die Vergangenheit

Am Freitag Vormittag ging es mit unseren Bewohnerinnen und Bewohner zum Museumshof in Meisdorf. Wer noch laufen konnte, wanderte mit Betreuerin Ines, einer Ur-Meisdorferin, durchs Dorf, und konnte noch so manches Interessante über Meisdorf erfahren. Für die anderen ging es mit dem Humanas-Bus zum Museumshof. Dort warteten auch schon die Kinder der örtlichen Kita – die sich ebenfalls über den kleinen Vortrag über Meisdorf und den Museumshof freuten. Zum Vortrag gab es für alle ein leckeres abkühlendes Eis, damit es sich bei den Temperaturen aushielten ließ. Danach wurde der Museumshof von Groß und Klein genauer unter die Lupe genommen. Auch für unsere Bewohnerinnen und Bewohner kamen die Gerätschaften und Gegenstände aus einer anderen Zeit, sie wurden zum Teil noch von deren Großeltern genutzt. Trotzdem konnte sich der eine oder andere noch genau daran erinnern. Mit zahlreichen Eindrücken im Gepäck ging es dann wieder glücklich zurück nach Hause.

Bei Humanas bringt die ‚Dreizehn‘ Glück

Bei Humanas bringt die ‚Dreizehn‘ Glück

Der jüngste und dreizehnte Sproß der Humanas Gruppe in Biederitz OT Heyrothsberge wurde heute feierlich eröffnet. Viele Bewohner, Angehörige und Gäste waren gekommen, um Pflegedienstleiterin Heike Fricke und ihrem Team alles Gute zu wünschen. Humanas Geschäftsführung und Landrat Dr. Steffen Burchhardt waren sich einig, dass ein selbstbestimmtes Leben in Gemeinschaft im Alter immens wichtig ist. Bürgermeister Kay Gericke und Ortsteilbürgermeister Kurt Sattler überreichten ein Bild mit besonderen Merkmalen aller Ortsteile der Einheitsgemeinde Biederitz. Bei Kaffee und Kuchen wurden erste Kontakte geknüpft, fröhlich geschnattert und der ein oder andere Interessent schaute sich auf dem Gelände rund um den Wasserturm um. Die Mädels der ‚Firebabys‘ und der ‚Firegirls‘ aus Gerwisch sorgten mit ihrem Tanz für gute Laune und die Kombüse aus Gerwisch konnte mit leckeren Grillwürsten und Buletten punkten.

Wir wünschen allen Bewohnern und Mitarbeitern in Biederitz ebenso viel Freude und gute Laune, wie wir heute erleben durften für die Zukunft! Macht was draus!
Humanas auf Tour im Harz

Humanas auf Tour im Harz

Im Rahmen der Demografiewoche haben unsere Bewohner und Mitarbeiter in Darlingerode heute gemeinsam bei fröhlichem Gesang das alte Hochbeet optisch ‚aufgemöbelt‘. Mit Farbe und Pinsel entstanden vier individuelle Bilder, die unter anderem die Landschaft rings um die Gemeinde zeigen. Hausmeister Olaf brachte die Kunstwerke anschließend mit Hammer und Nagel am Hochbeet an. Zur Stärkung gab es für alle frisch gebackenen Pflaumenkuchen mit Streuseln. Die Pflaumen wurden zusammen von einer Fallobstwiese in der Nähe geholt und entsteint. Gebacken hat den Kuchen dann der ortsansässige Bäcker. Hmmm … so lecker!
Am Nachmittag ging es dann sportlich weiter. Nach dem Start der Deutschland Tour der Radprofis in Hannover führte der Tagesabschnitt über 167 Kilometer durch den Harz nach Halberstadt und natürlich mitten durch Osterwieck. Mit dabei als Streckenposten unsere Bewohner und Mitarbeiter vom Wohnpark Osterwieck. Das Fahrerfeld war prominent besetzt: Neben dem deutschen Shootingstar Emanuel Buchmann war mit Julian Alaphilippe auch der Führende der Weltrangliste dabei. Für alle Beteiligten ein spannendes Erlebnis und gleichzeitig konnten wir den Veranstaltern der Gemeinde unter die Arme greifen. Leider finden sich nur wenige Freiwillige, die an der Strecke aushelfen. Die zehn Euro Handgeld pro Helfer kommen nun der Schülerfirma der Sekundarschule Dardesheim zu Gute, mit denen uns eine tolle Kooperation verbindet und die uns auch heute unterstützten. Bei der Ankunft im Wohnpark wurden die Helfer von allen gefeiert und mit Grillwurst und Bowle belohnt.
Was haben Eule und Feuerwehr gemeinsam?

Was haben Eule und Feuerwehr gemeinsam?

Überhaupt nichts – außer, dass ab und zu ein Tier in Gefahr von der Feuerwehr gerettet werden muss. Im Rahmen der Demografiewoche in Sachsen-Anhalt, an der wir uns mit vielen kleinen aber feinen Projekten in den Gemeinden beteiligen, waren wir gestern mit einigen unserer Bewohnern auf dem Eulenhof in Brehna. Bereits seit zehn Jahren kümmern sich Roberta und Axel um die 6.000 Quadratmeter und beherbergen exotische Pflanzen neben einheimischen Tieren. Mit leckerem selbst gebackenem Kuchen im Gepäck tauchten wir ein in dieses wundervolle Naturparadies und nehmen viele herrliche Erinnerungen mit. Im Schatten der Streuobstwiese neben dem Schnee-Eulen Gehege probierten einige unserer Bewohner und Mitarbeiter erstmals griechische Feigen und  Maulbeeren. Und weil die Bienen vom ‚Eulenhof‘ in diesem Jahr so fleißig waren, gibt es zum Frühstück im Wohnpark Brehna leckeren Honig. Dafür sammeln wir auch unsere Bioreste und bringen diese regelmäßig zum Hof.
Und die Feuerwehr erfreute heute die Kinder sowie unsere Bewohner im Wohnpark Colbitz. Mal selbst ein „Feuer“ löschen oder einen Feuerwehrwagen inspizieren. Die Mitarbeiter halfen mit einer leckeren selbst gemachten Zitronenlimonade und frischen Melonenstücken aus. Für zusätzliche Abkühlung und einen Lacher sorgte so mancher Knirps, der den Feuerwehrschlauch versehentlich in die Menge hielt und nicht ins Feuer.
In Schackensleben wird noch immer der Sommer zelebriert. Selbst ein kleines Gewitter entschied sich dazu, vorbeizuziehen als es die Entschlossenheit der Anwesenden erkannte, den Tag zu feiern. Die Stimmung ist gut bei Bewohnern, Mitarbeitern und Gästen aus der Gemeinde. Eine Spende von 200 Euro konnte Pflegedienstleiter Christian Hillmann an die Jugendfeuerwehr übergeben, die oft bei Veranstaltungen im Wohnpark unterstützt.
Wir bedanken uns herzlich bei der Colbitzer Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr Schackensleben sowie Roberta und Axel vom Eulenhof in Brehna, die zum Gelingen unserer Demografie-Projekte beitrugen.