Humanas macht Pflegeberuf attraktiver

Humanas macht Pflegeberuf attraktiver

Ab Januar 2019 zahlt der sachsen-anhaltische Pflege-Anbieter 7,3 % mehr Gehalt

Mit der seit Januar in Kraft getretenen neuen Betriebsordnung hat die Humanas Pflege GmbH & Co. KG für ihre mehr als 250 Beschäftigten die Gehälter deutlich angehoben; um 7,3 % seit Januar 2019.

Das Einstiegsgehalt mit 2.506,00 EUR für eine Pflegefachkraft ist somit deutlich höher als bei den meisten Mitbewerbern – in alten wie neuen Bundesländern. Und so braucht das Pflege-Unternehmen mit Sitz in der Börde und derzeit zwölf Wohnparks in Sachsen-Anhalt auch den bundesweiten Vergleich nicht zu scheuen. Durch zahlreiche Zusatzleistungen wie eine Betriebliche Altersvorsorge, Zusatzkrankenversicherung, Gesundheitsprämie und Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten für Arbeitnehmer mit Familie, liegt der Nettolohn bei Humanas über dem im vergleichbaren Pflegetarifvertrag im öffentlichen Dienst.

Damit setzt Humanas auch die politisch geforderte Gleichbehandlung zwischen Mindestlohn für die Pflege in Ost und West um. So liegt der Stundenlohn einer ungelernten Pflege-Kraft bei 11,05 EUR. Darüber hinaus fördert Humanas die Weiterbildung der Mitarbeiter, was neben der Professionalisierung in der Pflege auch steigende Entgelte garantiert.

Humanas-Gründer und Mitgesellschafter Dr. med. Jörg Biastoch:

Mit unserer Betriebsordnung zeigen wir, dass wir es bei Humanas ernst meinen mit guter Bezahlung und attraktiven Arbeitsplätzen für die in der Gesellschaft so wichtigen Pflege- und Betreuungsberufe.“

Bereits seit geraumer Zeit ist das Thema Pflege in der Politik in aller Munde. Laut „Care-Klima-Index“ 2018, der gerade in Berlin vorgestellt wurde, hat sich das Klima in der Pflegebranche im Vergleich zu 2017 messbar abgekühlt. Die Qualität in der Pflege soll verbessert werden, unter anderem durch Personalbemessungsvorgaben. Wie jedoch die schwere Arbeit der Pflegekräfte erleichtert werden kann und wie deren Gesundheit im Job gesichert wird sowie die physische und psychische Belastung verringert werden kann, bleibt allerdings bisher eine Aufgabe der einzelnen Pflegeunternehmen.

Die Humanas-Philosophie beinhaltet die Kombination aus Wohnen und Pflege. Ein guter Lebens- und Arbeitsalltag hat Priorität, wobei die Mitarbeiter der zwölf Wohnparks in Sachsen-Anhalt ein ganz wichtiger Bestandteil sind. Sie geben Kraft und Lebensfreude an die Bewohner weiter. Sie unterstützen die Pflegebedürftigen in jeder Lebenslage und sorgen für ein schönes Zuhause.

Über das attraktive Entgelt hinaus investiert Humanas zusätzlich mit Angeboten zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, Vorsorgeuntersuchungen sowie Strukturen zu Work-Life-Balance in die Gesundheit seiner Mitarbeiter.

Die neue Betriebsordnung schafft Transparenz über die Vergütungsmöglichkeiten im Unternehmen: www.humanas.de/betriebsordnung

Saisonstart 2. Liga

Saisonstart 2. Liga

FCM-Torjäger Christian Beck sorgte in der 16. Minute mit dem ersten Magdeburger Zweitliga-Tor für Begeisterungsstürme bei den über 24.000 Besuchern. Am Ende verpassten die Magdeburger den erhofften Auftaktsieg und die Hamburger von St. Pauli konnten 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Die Fans nehmen´s gelassen – auch die letzte Saison startete für die Magdeburger mit einem verlorenen Auftaktspiel.

In der Business-Lounge der MDCC Arena herrschte bei den Mitarbeitern der Humanas GmbH vor und nach dem Spiel ausgelassene Heiterkeit. Die Geschäftsführung hatte als Dankeschön zum „Sponsor of the Day“ eingeladen. In der Halbzeitpause konnte Humanas Chef Dr. Jörg Biastoch auf dem Rasen die „frisch gebackene“ Weltmeisterin U20 im Weitsprung vom Mitteldeutschen Sportclub Lea Jasmin Riecke zum Interview begrüßen. Das sportliche Engagement der Humanas GmbH beschränkt sich nicht nur auf FCM und SCM – Humanas möchte auch im ganz normalen Alltag den Menschen in der Region helfen. Und so stellte Coretta Banoth heute ihr neues Projekt, unterstützt von Humanas, „Das Runde muss weg“ vor, welches ab September Kinder und Jugendliche im Stadion beim Kampf gegen das ein oder andere Kilo unterstützen wird.
Auch wenn am Ende kein Sieg für den 1. FC Magdeburg zu verzeichnen war – freuen wir uns auf eine tolle neue Saison!
Vierter Sporttalk der Humanas mit „Calli“ und Ex-Schiri Heynemann

Vierter Sporttalk der Humanas mit „Calli“ und Ex-Schiri Heynemann

Die vierte Humanas-Sportstunde haben gestern Abend ab 19:00 Uhr über 180 Fans live über die Facebookseite des 1. FC Magdeburg verfolgt. Locker und gelöst präsentierten sich die Talkgäste Bernd Heynemann und Fußball-Schwergewicht Reiner Calmund. Humanas Chef Dr. Jörg Biastoch und Moderator Maik Scholkowsky entlockten den beiden die ein oder andere Story und konnten die Fragen der Zuschauer ebenfalls direkt an die beiden weitergeben. Die Versteigerung der Handschuhe von Ex-Magdeburg-Torwart Jan Glinker brachte der Humanas Stiftung 120,00 € für ein Projekt zur Nachwuchsförderung des 1. FC Magdeburg. Dank an alle Mitbieter!

Für Facebook Gewinner Jörg Hinze ging ein Traum in Erfüllung – sagt er, als Reiner Calmund am Ende der 4. Humanas Sportstunde sein Buch „Fußball bekloppt“ für ihn signiert. Gemeinsam mit vielen geladenen Gästen kam er heute in die MDCC Arena, um den Geschichten von Reiner Calmund und Ex-Schiri Bernd Heynemann zu lauschen. Vielleicht trifft man sich auch bald mal zu einem Montagsspiel des 1. FC Magdeburg. Dies schloß „Calli“ auf Rückfrage von Moderator Maik Scholkowsky jedenfalls nicht aus.

Feierliche Schlüsselübergabe Wohnpark Osterwieck

Feierliche Schlüsselübergabe Wohnpark Osterwieck

Laut Wetter-App sollte die feierliche Eröffnung des 11. Humanas Wohnparks in Osterwieck mit einem lauten Knall einhergehen. Aber manchmal kommt es eben anders als vorhergesagt…blauer Himmel und Sonnenschein als kurz nach 14 Uhr Geschäftsführerin Ina Kadlubietz gemeinsam mit Investor Benno Nebe die Worte an die zahlreich erschienenen Mitarbeiter, Bewohner sowie interessierte Gäste richtet.
Knapp 3 Monate ist es her, dass Pflegedienstleiterin Katrin Blume am 1. März 2018 die Pforten zum neuen Wohnpark in Osterwieck öffnete. Seitdem ist viel geschehen. Bis zum heutigen Tag der feierlichen Schlüsselübergabe sind bereits 20 Zweiraumwohnungen bezogen. Bis zum 1. August 2018 werden bis auf eine einzige alle belegt sein. 15 engagierte Mitarbeiter (m/w) gehören derzeit zum Team in Osterwieck und weitere kommen dazu…
In der Einheitsgemeinde Stadt Osterwieck gibt es ein sehr positives Feedback zum neuen Wohnpark, sagt Ingeborg Wagenführ – Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde Stadt Osterwieck – in ihrem Grußwort. Insbesondere freute sich Frau Wagenführ darüber, dass ihre ehemalige Schülerin Katrin Blume nun die Pflegedienstleiterin im neuen Wohnpark ist. Die Kita aus Deersheim und der Hort aus Osterwieck sorgten für gute Stimmung und brachten sogar noch selbtgebastelte Geschenke mit.
Nach einem dreiviertel Jahr Bauzeit und einem Investitionsvolumen von 3,5 Millionen Euro wird Humanas nun auch ein Bestandteil der Gemeinde Osterwieck werden und die Philosophie von einem selbstbestimmten Leben im Alter integrieren. Mit den besten Wünschen für die Zukunft ließen die neuen Bewohner und Mitarbeiter gemeinsam Luftballons in den blauen Nachmittagshimmel steigen. Auch hier kam es dann aber anders als vorhergesagt…der Wind ließ die Ballons mit den beschrifteten Kärtchen in der großen Tanne nebenan landen. Einige fanden dennoch den Weg gen Himmel und sorgen somit für Erfüllung!
Kartenübergabe in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Kartenübergabe in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Im Rahmen des Heimspiels 1. FC Magdeburg gegen SC Fortuna Köln wird in der MDCC-Arena Magdeburg bereits zum 9. Mal der Behindertentag stattfinden.
Humanas Chef Dr. Jörg Biastoch konnte heute während eines Pressetermins an viele glückliche Fans mit geistiger oder körperlicher Behinderung die Eintrittskarten zum Spiel in der kommenden Woche übergeben.
Unter dem Motto: „Blau-Weiße Begeisterung kennt kein Handicap!“ werden am Samstag, den 21. April bis zu 3.000 Fans aus Einrichtungen in ganz Sachsen-Anhalt erwartet.

Die Eiserne Hochzeit – nach 65 Jahren Ehe – wird immer seltener und somit immer wertvoller

Die Eiserne Hochzeit – nach 65 Jahren Ehe – wird immer seltener und somit immer wertvoller

Seit 2016 wohnen die Eheleute Gärtner im Humanas-Wohnpark Colbitz. In ihrer Zwei-Zimmer-Wohnung mit Terrasse fühlen sich die beiden sehr wohl, so die rüstige 86-Jährige. Heute vor 65 Jahren haben Gerda und Horst Gärtner in Wasserleben im Harz geheiratet. Und weil es etwas ganz Besonderes ist, diesen Tag gemeinsam erleben zu dürfen, wurde natürlich auch gefeiert. Die Kinder sind gekommen und die Sektgläser klangen auf die nächsten gemeinsamen Jahre. Der Bürgermeister von Colbitz Eckhard Liebrecht brachte gemeinsam mit Jana Mußil (Pflegedienstleiterin Wohnpark Colbitz) einen großen Blumenstrauß und die besten Wünsche vorbei. Sohn Karlheinz gab zur Freude aller eine Leseprobe aus Loriots „Szenen einer Ehe“. In 65 Jahren braucht man sicher oft eiserne Nerven und eine ganze Menge Humor. Am Abend soll die Feier bei einem gemeinsamen leckeren Essen ausklingen.