Richtfest im Wohnpark Biederitz OT Heyrothsberge

Richtfest im Wohnpark Biederitz OT Heyrothsberge

Unter dem Motto: „Der Nagel ist erst dann besiegt, wenn er sich geschlagen gibt“ konnte Humanas heute Nachmittag neben den Bauarbeitern auf unserer Baustelle in Biederitz OT Heyrothsberge auch viele Interessenten und Neugierige aus der Gemeinde und dem Umland zum Richtfest begrüßen. Der Heyrothsberger Ortsbürgermeister Kurt Sattler und der Biederitzer Bürgermeister Kay Gericke unterstützten Humanas Chef Dr. Jörg Biastoch auf dem Wohnparkdach beim Einschlagen des Nagels. Der passende Richtspruch kam vom Zimmermann, dann wurde traditionell auf das Wohl getrunken, um am Ende des Richtspruches die Gläser vom Dach zu werfen.

Begleitet von blauem Himmel und Sonnenschein erforschten die Besucher das Gelände und die neu entstandenen Gebäude unseres 13. Humanas Wohnparks in der Biederitzer Straße, der voraussichtlich im Juni bezugsfertig sein wird.

So schön wird der neue Senioren-Wohnpark in Heyrothsberge

Das Gemeindeblatt für Biederitz, Heyrothsberge, Greenwich, Gübs, Königsborn und Woltersdorf berichtet in seiner Ausgabe 41/ Oktober 2015 über den neuen Wohnparks der Humanas GmbH.

„Aber nicht nur in Biederitz, sondern auch in Heyrothsberge laufen die Vorbereitungen für altersgerechtes Wohnen auf Hochtouren: Hinter der Feuerwehrschule wollen der Arzt Dr. Jörg Biastoch und seine Frau Ina gemeinsam mit einem Magdeburger Investor einen Wohnpark für ältere Menschen mit altersgerechten Wohnungen und betreutem Wohnen mit Tagespflege und ambulanter Betreuung errichten. Der entsprechende B-Plan lag bereits in der Verwaltung der Gemeinde aus und es gab keine Widersprüche von Bürgern. Dr. Jörg Biastoch und seine Frau betreiben in Sachsen-Anhalt bisher fünf derartige Einrichtungen. Das Baukonzept stammt aus Dänemark. Die Kernphilosophie lautet: Leben, wo man zuhause ist. Das bedeutet? „Niemand möchte seine gewohnte Umgebung verlassen. Deshalb bieten wir vor Ort mehrere Wohnmöglichkeiten an“, sagen Ina und Jörg Biastoch, „es gibt Wohnungen für Senioren, die sich selber versorgen, aber wir bieten auch Zimmer mit Betreuung an.“ Die Idee dahinter: „Viele ältere Menschen sind noch selbständig und unabhängig, wollen aber nicht mehr in einem großen Haus oder einer großen Wohnung leben. Sie können sich bei uns einmieten. Das Besondere: Wenn es gewünscht wird, bieten wir alle Versorgungs- und ambulante Pflegeleistungen an. Ansonsten sind die Mieter autonom.“

Lesen Sie hier den gesamten Artikel des Gemeindeblatts (Ausgabe 41 / Oktober 2015).